Zurück in die Gegenwart

Nachdem ich hoch wie breit erklärt bekommen hatte, dass ich nach der Prozedur wieder so jung aussehen würde wie zu meinen jugendlichsten Zeiten, hatte ich mich tatsächlich breit schlagen lassen, in dieses Ungetüm von einem Hautgenerator zu steigen. Wer schön sein will, muss leiden, dachte ich mir, und mein Leiden bezog sich dabei auf meinen leichten Hang zur Klaustrophobie. Ich schloss also die Augen, denn wenn man die Augen schliesst – so mein schöner Trugschluss – würde mir das schon nicht so auffallen, wie eng dieser Generator tatsächlich war. Pustekuchen! „Zurück in die Gegenwart“ weiterlesen

Das Ende vom Anfang

Manchmal rennt es einfach nicht so, wie man es gerne hätte, und das wahre Leben grätscht ganz ungehörig dazwischen. Dabei hätte es einiges gegeben, was ich gerne weiter verfolgt hätte. Zum Beispiel, ob es einen Zusammenhang zwischen der Bibliothekarin Crowne, dem Anfängerjournalisten Buchanan und dem Darknet gegeben hatte. „Das Ende vom Anfang“ weiterlesen

Ein Kommentar zum Setting von NYC2035

VORWORT

Da ich selbst meine Startschwierigkeiten mit dem Setting hatte und mich erst annähern musste, habe ich mir erlaubt, einen Kommentar zu schreiben, der (so hoffe ich) auch anderen zum besseren Hineinfinden in das Setting behilflich ist, bzw. den Mut macht, dieses Experiment „Dystopia“ zu wagen.
„Ein Kommentar zum Setting von NYC2035“ weiterlesen