Wer ist Henry Buchanan? (1)

Vor einigen Tagen war mir durch eine meiner Informationsquellen ein kurzer Textauszug zugespielt worden, der mich neugierig genug machte, eine Reise nach New York City anzutreten. Im Moment waren meine Schlagzeilen doch eher unspektakulär, und ich könnte einen Aufmerksamkeit heischenden Aufmacher sehr gut gebrauchen. Es bot sich also regelrecht an, die Sache genauer unter die Lupe zu nehmen.

„Mind Perfection Therapy, kurz MPT genannt, ist ein wirklicher Meilenstein in der Behandlung von unerwünschten Stimmungen und Antriebsschwäche. Wenn mit unserem Körper etwas nicht stimmt, gehen wir zum Arzt. Wenn wir unser Äußeres optimieren wollen, trainieren wir, suchen einen Ernährungsberater auf oder einen Plastischen Chirurgen. Aber gegen geistige Schwächen waren wir lange Zeit machtlos. Das hat sich nun geändert. Mit MPT eröffnen sich uns neue Horizonte der geistigen Perfektion. Zu verdanken haben wir diesen Meilenstein der Forschung dem Unternehmen Somawell Industries.“

Somawell Industries hat sich mit diesen MPT Behandlungen im vergangenen Jahr am Markt etablieren können und scheint sich zunehmender Beliebtheit zu erfreuen. Der Text wurde wohl von einem gewissen Henry Buchanan begonnen, und ich wollte ihn persönlich dazu sprechen. Doch als ich in New York City ankam, war er nicht mehr dort. Er habe sein Praktikum beim Medienkonzern We Entertain vom einen auf den anderen Tag abgebrochen, erzählte mir sein ehemaliger Mitbewohner Jack. Seine Habe hatte Henry noch mitgenommen, aber nie wieder etwas von sich hören lassen. Ich gebe zu, ich hatte Blut geleckt. Irgendetwas stimmte hier doch nicht!

Jack erzählte mir noch, dass Henry einen zweiten Job im Hotel der Upper East Side hatte. Als ich mich dort nach ihm kundig machte, wurde mir an der Rezeption ein Umschlag zugeschoben. Und das mit einem Lächeln, das mir nur allzu deutlich machen sollte, dass ich nun nicht länger im Gebäude erwünscht sei. Ich war irritiert, denn tatsächlich wusste ich nicht, wer mir die ganze Sache eigentlich zugespielt hatte. Aber es musste jemand gewesen sein, der wollte, dass ich mich der Sache annahm und mehr darüber heraus finde.

Als ich den Umschlag öffnete, hatte ich noch einmal denselben Text in der Hand. Allerdings ein Exemplar mit diversen kritischen Kommentaren. Unter anderem, dass Somawell Industries die Menschenfreunde seien, die uns auch schon ReLaX beschert hatten. Die Werbung für dieses Getränk war mir bereits am Subway-Ausgang ins Auge gesprungen. Allerdings nur wegen dieses mir unglaublich lächerlich erscheinenden Produktnamens. Wieso nennt man einen Energy Drink ausgerechnet ReLaX?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s